Sie sind hier:Home > Kultur > Kirchenmusik > Konzerte

Konzerte

Orgelkonzert in Hl. Kreuz

Das nächste Konzert zum 20-jährigen Jubiläum der Sandtner-Orgel in der Heilig-Kreuz-Kirche ist am Sonntag, 19. Mai, um 17 Uhr. Organist ist Lutz Brenner, Be-
zirkskantor in Bad Ems (Bild). Er spielt ein farbenreiches Programm mit Werken von Nicolaus Bruhns (Großes Praeludium e-Moll), Johann Sebastian Bach (Air aus der
Orchestersuite Nr. 3 D-Dur; Konzert G-Dur), Giacomo Meyerbeer (Krönungsmarsch aus der Oper „Der Prophet“), Lutz Brenner (Freie Improvisation über den Choral „Das Jahr steht auf der Höhe“), Louis James Alfred Lefébure-Wély (Boléro de concert), Maurice Duruflé (Choral varié „Veni creator“) und Louis Vierne (Berceuse; Carillon de Westminster).

Lutz Brenner studierte Schulmusik, Germanistik, Kirchenmusik (A–Examen „Mit Auszeichnung“) und Konzertfach Orgel und Orgelimprovisation an der Johannes
Gutenberg-Universität, Mainz, dem Conservatoire National de Région, Dijon, und an der Folkwang-Universität der Künste in Essen. Von 2000 bis 2002 war er Assistent
von Michael Hofstetter für das Fach „Orchesterleitung“ am Fachbereich Musik der Uni Mainz. Nach einer Tätigkeit in Mainz-Bretzenheim wurde er 2004 als Bezirkskan-
tor nach Bad Ems (St. Martin) berufen und leitet dort den jugendlich geprägten „St. Martins-Chor, Bad Ems“. Seit 2006 arbeitet Brenner im künstlerischen Leitungs-
team der „Orgelfestwochen“ des „Kultursommers Rheinland-Pfalz“ mit. Neben Konzerten in Deutschland und ganz Europa (u. a. Notre-Dame de Paris) spielte er Rundfunkaufnahmen und CD-Produktionen ein. Im Jahr 2012 leitete er vertretungsweise die Orgelklasse von Roland Maria Stangier an der Folkwang Universität der Künste in Essen, derzeit verbindet ihn ein Lehrauftrag für das Fach
Orgelimprovisation mit der Musikhochschule Mainz.
Lutz Brenner ist Träger zahlreicher Preise, so u. a. beim „Internationalen Wettbewerb für Orgelimprovisation Schwäbisch Gmünd“.