Sie sind hier:Home > Veranstaltungen > Gottesdienste

Gottesdienste

Gottesdienste vom 22. Oktober bis 18. November 2018 und Weihnachtsgottesdienste

Gottesdienste_22.10._-_18.11.2018.pdf

Gottesdienste_19.11._-_16.12.2018.pdf

Gemeinschaftsgottesdienst und "besonderer" Gottesdienst

Der Gemeinschaftsgottesdienst am Sonntag, den 13. August, um 11 Uhr in Hl. Kreuz wurde von dem Gospelchor "Grenzenlos" unter Leitung von Hansjörg Fiehl mitgestaltet. Das Thema lautete "Ver-rückt", was schon durch die verrückten Bänke in der Kreuzkirche verdeutlicht wurde.

22. Oktober: Dritter Gemeinschaftsgottesdienst

Die Arbeitsgruppe Gemeinschaftsgottesdienste des Pfarreienrates hatte diesmal das Thema „Geduld haben und wachsen lassen“ ausgewählt.
Wenn wir uns in bunter Vielfalt als Gemeinschaft Jesu auf den Weg machen (Thema des ersten Gemeinschaftsgottesdienstes), wenn wir neue Perspektiven gewinnen und ver-rückt sein wollen (Thema des zweiten Gemeinschaftsgottesdienstes), dann tut uns die Haltung der Geduld, das Vertrauen ins Wachstum gut.

 – dieses Thema zog sich durch den dritten Gemeinschaftsgottesdienst. „Es ist eine gute Haltung, wenn man aufbricht und Neues wagt,“ sagte Pastor Michael Kneib. Geduld haben und darauf vertrauen, dass das Gute im Leben wachsen wird – das sei eine besondere Form des Glaubens. „In Geduld und diesem Vertrauen verbinde ich mich mit meinem Schöpfer, der alles zum Guten führt.“
Drei Gemeindemitglieder berichteten von persönlichen Erfahrungen in der Familie, im häuslichen Garten und bei der Arbeit im Weinberg, bei denen sich Geduld und Vertrauen ausgezahlt haben.

"Etwas anstoßen"
war das Thema des 4. Gemeinschaftsgottesdienstes am Sonntag, 25. Februar, in Heilig Kreuz. Musikalisch wurde er von der Band „Um Himmels Willen“ gestaltet. Dieser Gemeinschaftsgottesdienst enthielt zwei persönliche Statements zum Thema „etwas anstoßen“ und hatte auch ein besonderes Symbol, die Dominosteine im Altarbereich, von denen bei einem "Anstoß" die folgenden dann zu Fall kamen. Auch die Predigt war durch ein Zwiegespräch zwischen Pastor und der Gemeinderatsvorsitzenden etwas anders gestaltet.

Gemeinschaftsgottesdienst am 22. April in Heilig Kreuz.
Thema war die Partnerschaft unseres Bistums mit Bolivien. Die bolivianische Musikgruppe "Los Masis" gestaltete diesen Gottesdienst mit.

 

Gottesdienst anderer Art
Zum Thema „Mensch sein“ gab es in der St.-Wolfgang-Kirche einen gelungenen Gottesdienst anderer Art mit Liedern von Herbert Grönemeyer.
Es war sehr erfreulich, dass gut 100 Personen an jenem Sonntag Mitte September um 18 Uhr kamen, um den ersten Gottesdienst anderer Art mitzufeiern.
Viele Rückmeldungen signalisierten Zustimmung zu diesem Experiment: „Ein meditativer Gottesdienst. Vielen Dank!“ „Viel Musik und viel Zeit zum Nachdenken – das hat mir gefallen.“ „Dass wir uns beteiligen konnten, war schön.“
Auffallend war, dass auf den Karten, die die Gottesdienstbesucher über ihr Menschsein aufschrieben, sehr viele positive Dinge standen, zum Beispiel „Zufriedenheit“, „Dank“ oder einfach „Das Leben ist schön“. Für die gute Atmosphäre sprach auch, dass etliche Besucher zur anschließenden Begegnung in der Wolfgangkirche blieben.

 

 

 

 

6. Gemeinschaftsgottedienst

Beim Einzug
Altarraum - Jahrmarkt

"Freude - auf dem Jahrmarkt und das ganze Jahr über"

war das Thema des 6. Gemeinschaftsgottesdienstes in der Hl.-Kreuz-Kirche am Sonntag, den 12. August 2018. Der Jugendchor der Wendalinus-Basilika St. Wendel unter Leitung von Dekanatskantor Stefan Klemm gestaltete die Messfeier, die Pfarrer Dr. Michael Kneib zelebrierte. Konzelebranten waren Kaplan Moritz Neufang und Pfarrer Michaeli.
Grundlage der Verkündigung waren drei Statements von Daniela Kessler, Dieter Gronbach und Manuela Wagner, die das Thema Freude mit dem bevorstehenden Kreuznacher Jahrmarkt und persönlichen Freuden im Alltag verbanden.
In der gut gefüllten Kirche spürte man etwas von der Freude in Gemeinschaft, die die Gottesdienstbesucher mit zum anschließenden Empfang mit nahmen.

7.Gemeinschaftsgottesdienst

"Träume sind Schäume?" - das war die Frage, die im Gemeinschaftsgottesdienst Thema war. An Hand der Seifenblasen, die den Altarraum zeitweise ausfüllten, wurde versinnbildlicht, wie viele Träume zerplatzen, so wie bisweilen der Traumjob oder eine Traumreise. Doch die Statements von drei Frauen zeigten, wie Träume auch Wirklichkeit werden können; so wies die Ministrantin Katharina darauf hin, dass der Traum vom besseren Zuhören, von gegenseitiger Achtsamkeit real werden kann, wenn die Menschen sich von der Liebe Gottes berühren lassen. Dies mündete dann jeweils in die Gemeindeantwort: "Wenn viele gemeinsam träumen, ist das der Beginn einer neuen Wirklichkeit."
Die Band der evangelischen Johanneskirche gestaltete den Gottesdienst musikalisch mit. Zur Erinnerung an diese gemeinschaftliche Feier erhielten die Gläubigen am Ausgang der Kirche einen kleinen Seifenblasenspender.

Kindergottesdienste

 Alle zwei Monate ist um 11 Uhr in St. Wolfgang eine Wortgottesfeier für Kinder.

 Alle zwei Monate wird die Hl. Messe um 11 Uhr in St. Nikolaus als Familiengottesdienst gestaltet.

Eine Festlegung auf einen bestimmten Sonntag im Monat ist nicht möglich, da bei der Planung auch Festgottesdienste, Gemeinschaftsgottesdienste, Ferienzeiten und anderes berücksichtigt werden müssen.