Der Rat der Pfarrei

Anstelle der bisherigen Pfarreien- und Verwaltungsräte wird es in der neuen Pfarrei Bad Kreuznach neben den fünfköpfigen Leitungsteam den Rat der Pfarrei geben.

Der Rat der Pfarrei besteht aus zwei Kammern: der Pastoralkammer und der Vermögenskammer. Gemeinsam haben sie folgende Aufgaben:

  • Der Rat der Pfarrei beschließt einen Haushaltsplan für jedes Haushaltsjahr und stellt den Jahresabschluss fest.
  • Er verwaltet mit dem Leitungsteam und der Vermögenskammer das Vermögen der Kirchengemeinde.
  • Er beschließt auf der Grundlage des Synodendokuments die Schwerpunktsetzung für das kirchliche Handeln in der Pfarrei.
  • Hier fließen die Beratung und Vorgaben der Pastoralkammer (Synodalversammlung, Rahmenleitbild) und die mittelfristigen Ressourcenplanung der Vermögenskammer ein.
  • Er wählt die Ehrenamtlichen Mitglieder des Leitungsteams.

Pastoralkammer

Die Aufgaben der Pastoralkammer sind:

  • Sie ist der Förderung vielfältiger Orte von Kirche verpflichtet.
  • Sie nimmt Registrierung von Orten von Kirche entgegen.
  • Sie wirkt mit bei der Umsetzung des Rahmenleitbilds.
  • Sie berät die von der Synodalver-sammlung vorgeschlagenen pastoralen Schwerpunktthemen und jene aus der pastoralen Planung gemäß dem Rahmenleitbild.
  • Sie macht strategische Vorgaben zum Einsatz von Ressourcen, zur Gestaltung des Stellenplans sowie zur Gestaltung von Entwicklungszielen.

Die Pastoralkammer besteht aus 20 gewählten Mitgliedern, den Mitgliedern des Leitungsteams und zwei berufenen Mitgliedern. Vorsitzende(r) ist ein gewähltes, ehrenamtliches Mitglied. Es gibt einen Vorstand.

Vermögenskammer

Die Aufgaben der Vermögenskammer:

  • Sie verwaltet mit dem Leitungsteam und dem Rat der Pfarrei das Vermögen der Kirchengemeinde.
  • Sie beaufsichtigt das Leitungsteam.
  • Sie stimmt Rechtsgeschäften und Rechtsakten nach §17 KVVG zu.
  • Sie berät das Leitungsteam und den Rat der Pfarrei in Ressourcen-Fragen.
  • Sie stellt eine mittelfristige Ressourcenplanung auf.

Die Vermögenskammer besteht aus zehn gewählten Mitgliedern, dem Pfarrer (ohne Stimmrecht), ggfs. mit Gaststatus eines anderen Mitgliedes des Leitungsteams. Vorsitzender ist der Pfarrer. Es gibt einen Vorstand.

Vorstand Rat der Pfarrei

Der Vorstand des gesamten Rates der Pfarrei besteht aus den Vorständen beider Kammern. Die Amtszeit des ersten Rates der Pfarrei beträgt zwei Jahre. Der erste Rat wird in einer Wahlversammlung von den bisherigen Gremien gewählt.

Orte von Kirche

Unterhalb dieser Leitungsebene ist die Pfarrei in Orten von Kirche organisiert, die sich vernetzen sollen. Zu diesen Orten können auch sogenannte Verwaltungsteams gehören, die in der Nachfolge der bisherigen Verwaltungsteams für bestimmte Immobilien zuständig sind.