Der Heilige Martin von Tours

Der Römer Martin ist bereits vor über 1600 Jahren gestorben. Schon früh ging er zum Militär, liess sich dann als Christ taufen. Sein Leben war geprägt durch Nächstenliebe und gute Werke. Die Aktion, die ihn berühmt machte, war die Mantelteilung. Er begegnete einem bedürftigen Menschen ohne Kleidung, der vergebens die Vorbeigehenden um Unterstützung bat. So ging Martin hin und teilte seinen Militärmantel mit seinem Schwert und gab dem Bedürftigen den halben Mantel. Später verlies er das Militär und begann Studien, um die Priesterweihe zu erlangen. Durch seine hilfsbereite Art wurde er überall bekannt und nach ca. 10 Jahren wurde er dann zum Bischof von Tours geweiht. Letztlich wurde er ca. 81 Jahre alt.

Heute wird an seinem Beerdigungstag, dem 11. November, an sein Leben und Wirken gedacht. Im Laufe der Zeit entwickelten sich verschiedene Martinsbräuche: der Umzug der Kinder mit Laternen und einem St. Martin hoch zu Ross, das Martinsfeuer, die Martinsgans, die Weckmänner usw. Ausführliche Information über den Heiligen St. Martin gibt die Internetseite "www.martin-von-tours.de".

In unserer Pfarreiengemeinschaft finden folgende Wortgottesfeiern mit anschließendem Umzug statt:

Mittwoch, 06.11.2019, 17.30 Uhr: St. Wolfgang

Freitag, 08.11.2019, 17.30 Uhr:    St. Nikolaus

Freitag, 08.11.2019, 17.30 Uhr:    Kreuzerhöhung Norheim

Sonntag, 10.11.2019, 17.30 Uhr   St. Peter